Geschichten - Der Dreimarker
Bild- Der Dreimarker

Das Foto zeigt einen alten Grenzstein in der Gemarkung Weiler. Er wurde als "Dreimarker" bezeichnet, weil er drei  Gemarkungen voneinander trennt. Vier der fünf Kugeln des sickingischen Wappens sind noch gut zu erkennen.

Bei Otto Müller,"Gerhardsbrunn"ist hierzu zu lesen:

Nach der Gerhardsbrunner Bannbeschreibung von 1721 "fängt der Gerhardtsbronner Bann an dem Weylerthal an dem Stein, der drei Gemarkungen scheidet,  gekennzeichnet gegen Gerhardsbronn mit Lit. G.B., gegen dem Herrschaftlichen Hof Labach mit dem Sickingischen Wappen, und gegen dem Martinshöher Bann mit Lit. M und N.22 an".